Daniel
vor 4 Monaten

Tipps für den Winter

Der erste Advent steht vor der Tür und in manchen Teilen Deutschlands sind bereits die ersten Schneeflocken gefallen. Oft erhofft man sich Kulissen, wie in den schönsten Hollywood Streifen, meistens bleibt es allerdings bei Matsch und stellenweiser Glätte. Gerade hier gibt es viel zu beachten, besonders für Autofahrer. Wir zeigen euch heute worauf ihr im Winter besonders achten solltet, wenn ihr ein Auto fahrt oder besitzt. 


Reifen sind die Schuhe der Autos

Ja, es ist wirklich so - Reifen sind die Schuhe des Autos und naja, ihr lauft ja auch nicht bei Minusgraden in Flip Flops draußen herum. Also achtet auch bei eurem Auto auf die richtige Bereifung. Winterreifen sind wichtig, da sie durch ihre spezielle Gummimischung ab Temperaturen unter 7° Celsius mehr Haftung als Sommerreifen bieten. Außerdem sollten Reifen mit weniger als 4mm verbliebenem Profil getauscht werden. Bei unseren Autos braucht ihr euch darüber natürlich keine Sorgen machen. 


KRATZEIS - IM SOMMER GEIL, IM WINTER EHER NICHT 

Na, wer musste dieses Jahr schon kratzen? Davor bleiben wohl nur die glücklichen Garagenbesitzer verschont. Jedoch halten viele es immer noch eher locker mit dem Kratzen. Für das Kratzen von Eis gilt: alle Scheiben, sowie Außenspiegel, Blinker und Scheinwerfer müssen von Eis und Frost befreit werden. Ein kleines Guckloch reicht also nicht aus, egal wie kurz der Weg ist.

Bei Schnee solltet ihr zudem auch das Dach und die Kennzeichen des Fahrzeugs von der Schneedecke befreien. 

Beim Kratzen den Motor laufen zu lassen, bringt übrigens nicht viel, da der Wagen und die Lüftung erst bei Fahrt richtig wirkt. Statt mit erleichterten Kratzen, könnt ihr höchstens mit einem Verwarnungsgeld in Höhe von 20€ rechnen, für Lärmbelästigung  und vermeidbarer Abgasbelastung.


Batterie

Laut ADAC ist die Pannenursache Nr. 1 in den kalten Monaten: die Batterie. Besonders im Winter ist die Beanspruchung der Batterie immens. Durch Kälte und Dunkelheit erhöht sich auch automatisch der Stromverbrauch im Auto und Licht, Gebläse Heizung und Scheibenwischer saugen förmlich an der Batterieleistung. Wenn ihr dann auch noch eher kürzere Strecken fahrt, hat die Lichtmaschine des Fahrzeugs keine Möglichkeit die Batterie wieder aufzuladen. Auch hier müsst ihr euch keine Sorgen machen, falls ihr mit einem Ubeeqo unterwegs seid, unsere Wagen rollen.


Beschlagene Scheiben

Nicht nur ein Phänomen im Winter sondern auch schon im Herbst oft an der Tagesordnung stehen beschlagene Scheiben. Diese entstehen durch hohe Feuchtigkeit im Wagen und können eigentlich ziemlich simpel vermieden werden. Einfach vor der Fahrt die feuchten Gegenstände, wie Schirme, Mäntel oder Jacken in den Kofferraum legen und eure Kleidung und Schuhe vor dem Einsteigen vom Schnee befreien.

Außerdem hilft es oft auch das Auto gut zu beheizen und das Seitenfenster kurz zu öffnen, damit die warme feuchte Luft entweichen kann. 

Kleiner Tipp: dreckige Scheiben beschlagen schneller als saubere, also immer schön sauber bleiben. 

Das war auch das Stichwort für das Ende unserer Tipps. Bleibt sauber und genießt die Adventszeit. Wenn ihr übrigens ein Auto für eure Weihnachtseinkäufe benötigt einfach die Ubeeqo-App laden und buchen ;-)





Tipps Winter