Jérôme
vor 7 Monaten

7x regional schlemmen in Berlin

WIR HABEN FÜR DICH 7 TIPPS, WIE DU IN UND UM BERLIN WIRKLICH REGIONALE PRODUKTE GENIESSEN KANNST. UND DAS MAL GANZ OHNE CURRYWURST, DÖNER ODER BERLINER WEISSE:


#1 Berliner Beerengarten ORANIENBURG

Die Berliner Beerengärten sind inzwischen über die ganze Umgebung verteilt. Schönster und vielfältigster Ort ist sicherlich der Beerengarten in Oranienburg. Ab Ende Mai beginnt die Erdbeersaison, ab Juni kommen reife Himbeeren und Heidelbeeren dazu. Für ca zwei Wochen im Juli gibt es dann die volle Auswahl, denn dann startet nämlich zusätzlich die Johannisbeeren-Saison. Frohes Pflücken!


#2 Momos

Natürlich vegetarisch, natürlich in Prenzlauer Berg. Schieben wir die Stereotypen mal auf die Seite und lassen den Gaumen entscheiden. Ja, die Jungs & Mädels vom Momos zaubern nicht weniger als die leckersten Dumplings der Hauptstadt. Dumplings? Im Prinzip eine gefüllte Teigtasche, aber das klingt ja nicht sonderlich hipp, wa?

Alles ist hausgemacht und alles aus ökologischem Anbau. Nachhaltige & lokale Leckereien ohne Kompromisse!


#3 Prinzessinnengärten

Was wäre diese hippe Liste aus der hippen Stadt Wert ohne ein Urban Gardening Projekt? Mitten am Moritzplatz findet ihr Obst und Gemüse wie es regionaler nicht sein könnte. Nicht spannend genug? Jeden Sonntag gibt’s obendrein einen Flohmarkt auf dem Gelände!


#4 VIERFELDERHOF

Bio-Landwirtschaft zum Anfassen und Mitmachen! Deine Kinder werden den Vierfelderhof lieben und einen guten Hauch Landleben schnuppern. Toben, spielen, entdecken und dabei noch jede Menge lernen: wie funktioniert biologische Landwirtschaft? Wie sieht artgerechte Tierhaltung aus? Und was bedeutet Alltag auf einem richtigen Bauernhof?

Der Eintritt ist frei, alle erwirtschafteten Überschüsse des gemeinnützigen Betriebes werden in die Weiterentwicklung des Hofs gesteckt. Selbstverständlich könnt ihr auch ganz viele Dinge kosten.


#5 Restlos glücklich

Mit dem Ziel Lebensmittel wieder mehr wertzuschätzen, zaubert das Team von Restlos glücklich täglich abgefahrene Gerichte auf den Teller. Die Zutaten sind bio und weitestgehend lokal. Hier kannst du definitiv lernen, wie kreativ Küche sein kann!


#6 Höfegemeinschaft Gut Ogrosen

Ein wahrhaft traumhafter Ort für einen Tagesausflug. Inmitten einer landschaftlichen Idylle wie sie Bob Ross in seinen kühnsten Tagen nicht besser auf Leinwand hätte zeichnen können. Die Rede ist von der Höfegemeinschaft Gut Ogrosen, einem Zusammenschluss von vier Bio-Betrieben, die Gemüse, Schafe, Ziegen und Kühe an einem Ort zusammenbringen.

Das heißt für dich: Picknickdecke mitnehmen, im Hofladen spannenden Käse, frische Wurst und knackiges Gemüse kaufen und einfach nur genießen!


#7 Bols & Hansen Marmeladenmanufaktur

Ein frisches Brötchen mit handgemachter Marmelade zum Frühstück direkt ans Bett? Schöner geht’s nimmer. Das mit dem Fruchtaufstrich übernehmen wir. Bei Bols & Hansen werden heimische Bio-Früchte noch eigenhändig gekocht und ja, das schmeckt man!

Alles saisongerecht und mit wenig Zucker. Das Ergebnis aus 66 bis 75% Fruchtgehalt ist phänomenal!


Regional