Jérôme
vor 9 Monaten

7 Inseln in Berlin, die ihr besucht haben müssT

Der Frühling klopft an und ihr wisst nicht so recht, wo es hingehen soll? Wir haben einige spannende Insel gefunden, die ein wenig 'außerhalb' liegen und eine schöne Möglichkeit zum Wandern, Baden oder auch einfach nur zum Entspannen bieten.  

1. Pfaueninsel

Ein Klassiker unter den Inseln, direkt am vielleicht bekanntesten der Berliner Seen gelegen.  Parkt einfach am Wannsee, von dort könnt ihr bequem den Bus (den 218 - 'Pfaueninselchaussee/Königsstr.') nehmen und an der Haltestelle 'Pfaueninsel' aussteigen.  Zack, in wenigen Minuten seid ihr auf dem wunderschönen Eiland, wo Pfaue (*daher auch der Name - PFAUENinsel) frei herumlaufen. Neben den sonderbaren Geschöpfen gibt es auch noch einige Hinterlassenschaften der Preußen zu bewundern.


2. Lindwerder 

Ebenfalls am schönen Stadtrand (im Stadteil Steglitz-Zehlendorf) liegt die Insel 'Lindwerder'.  Eine kleine Fähre bringt (je nach Bedarf, also schön in der Gruppe hinfahren!) Personen auf die Insel, auf der ihr gemütlich einem Wanderweg folgen könnt. Falls ihr zwischen April und November dort seid, lädt sogar eine Gaststätte zu gemütlichen Pausen ein.


3. Luiseninsel

Direkt Tiergarten liegt diese Oase wunderschöner Freude.  Benannt wurde diese Insel nach der Königin Luise (Hottie)! Leider ist ihr Denkmal ein wenig in die Jahre gekommen, aber bestaunen könnt ihr es trotzdem in der Mitte der Insel. 


4. Valentinswerder

Im schönen Norden Berlins, am Tegeler See (ob der Flughafen wohl mal geschlossen wird, um eine Wohlfühloase entstehen zu lassen?) liegt die Insel Valentinswerder.  Dort befinden sich unzählige Wochenendhäuschen und noch mehr pure Natur. Mit der Fähre, die 3€ kostet, könnt ihr ganz bequem rüber setzen.


5. Zitadelle SpandaU

Spandau? Nun gut. Da dies wahrlich ein grundeigenes Biotop ist, hätte der Stadtteil sicherlich einen eigenen Artikel verdient. Die Zitadelle dürfte jedoch eines der beeindruckendsten Berliner Highlights sein, ist sie doch eine der besterhaltensten Festungungen der Hochrenaissance. Betreten kann man sie allerdings nur, wenn auch die Brücke runtergelassen wird. Ob dies lediglich ein Relikt aus alten Zeiten ist oder gar einen modernen Hipsteransturm abhalten soll, können wir an dieser Stelle nicht beantworten. Im Sommer sorgen verschiedene Ausstellungen und Burgfeste für Leben im sonst eher gemütlichen imposanten Bauwerk.


6.  Baumgarteninsel

Ein bisschen durch einen Kleingartenkosmos spazieren? Und nen Dip in die Spree riskieren? Könnt ihr im schönen Köpenick mit einem Besuch der Altstadt kombinieren! Hier trefft ihr Rentner und Halbwüchsige, Badenixen und Kleingärtner, echte Berliner und zugezogene Schwaben – die Baumgarteninsel und ihre Umgebung eröffnen euch die vielleicht größte Vielfalt ein Eindrücken auf engstem Raum!


7. Insel der Jugend

Nur einen Katzensprung vom Treptower Park findet ihr diese anmutig klingende Insel.  Betreten könnt ihr sie mit Hilfe einer Brücke, um dort gediegen zu wandern, mit einem Leihboot umherzuschippern oder einfach entspannt ein Bier zu suppen. Die Insel der Jugend ist durch ihre Lage nicht nur easy zu erreichen, sondern bietet in den Sommermonaten auch verlockende Aussichten auf alles, was sich im Park gegenüber so kreucht und fleucht.

Noch ein passendes Auto für den Trip buchen? Gönnt euch ein Ubeeqo. Und falls ihr noch nicht registriert seid, könnt ihr das hier tun und noch 20€ Startguthaben abstauben. Guten Ausflug!