Daniel
vor 6 Tagen

Entspannter auf GeschÄftsreisen

Wer oft geschäftlich unterwegs ist, kennt den ständigen Begleiter: Reisestress. Zufallende Augen, genervte Gesichtszüge und ein unangenehmes Gefühl im Magen zeugen von maximal mittelguter Laune. Wir haben für euch fünf einfache Tipps, wie ihr eure nächste Geschäftsreise angenehmer gestalten könnt:


#1 Gute Vorbereitung ist alles.

Jede Reise beginnt schon vor dem Trip. Macht euch am Abend vor der Reise Gedanken, was auf jeden Fall mit muss. Dinge wie Zahnbürste, Ladegeräte und Socken braucht man immer, umso stressiger, wenn diese noch daheim auf dem Küchentisch legen und man selbst schon 400 Kilometer weit entfernt ist. Abhilfe schafft hier eine klassische Packliste. Neben den Basics solltet ihr eventuell auch Schlafmaske, Nackenkissen & Ohrenschützer auf die Liste packen, um wenigstens für ein bisschen Komfort im Flieger oder in der Bahn zu sorgen. Definitiv gilt zudem: am Abend vorher packen und den Wecker lieber 10 Minuten früher klingeln lassen.


#2 Du bist was du isst

Du bist nicht du selbst, wenn du hungrig bist. Auf Reisen gilt das ganz besonders. Oft bleiben nur die klassischen Alternativen, wie Subway und Burger King. Gerade aber Leute, die regelmäßig geschäftlich länger unterwegs sind entwickeln recht schnell eine Abneigung, vom gesundheitlichen Standpunkt mal abgesehen. Die beste Methode auf lange Sicht ist es wohl, das Essen vorzubereiten.  Obst, Salate, Wraps und Sandwiches sind extrem leicht vorbereitet und mit den richtigen Zutaten auch gut für Gesundheit und Wohlbefinden. Für kürzere Reisen wirkt auch ein Smoothie oft Wunder.

Schon Mutti wusste es: Kind, du musst viel trinken! Wenig Flüssigkeit sorgt für Müdigkeit und Konzentrationsschwäche, die sich beim vielen Sitzen und der daraus resultierenden schlechten Durchblutung schnell maximiert. Nimm dir eine große Flasche Wasser mit und fleißig trinken! 


#3 beweg dich!

Nicht immer ganz einfach auf Reisen, aber auch super effektiv, wenn es darum geht den Kreislauf nach oben zu bringen, ist Bewegung. Also suche nach Möglichkeiten aktiv zu bleiben. Speziell lange Reisen fahren den Kreislauf herunter und sorgen mit unnatürlichen Sitzpositionen für Schmerzen im Nacken, in den Schultern und in den Beinen. Im Flieger oder in der Bahn empfiehlt es sich daher einfach mal eine Runde zu gehen und die Umgebung zu erkunden. 

Wenn du mit dem Auto unterwegs bist lohnt es sich von vorne rein ein bisschen mehr Zeit einzuplanen. Ein paar Kniebeugen und Hampelmänner an der Raststätte mögen zwar unter Umständen für ein paar hupende LKW Fahrer sorgen, werden sich aber positiv in eurer Laune und eurer Konzentration widerspiegeln. 


#4 flexibler mit dem richtigen Mobilitätsmix

Firmenwagen, Taxi, Flugzeug, Carsharing, Mietwagen, Fahrrad, Ride-Sharing, Scooter, Bus oder Bahn? Die Kombinationsmöglichkeit aus verschiedenen Mobilitätsangeboten wächst immer weiter. Und doch neigen wir dazu, immer die gleichen Verkehrsmittel zu benutzen - wir sind und bleiben nun mal Gewohnheitstiere. Dabei lohnt es sich oft mit seinen "Habits" zu brechen, denn man spart häufig nicht nur bares Geld und wertvolle Zeit, sondern das Reisen wird zudem abwechslungsreicher, was die Eintönigkeit und letztlich den Reisestress mindert. Wenn du also das nächste mal am Flughafen oder Hauptbahnhof vergeblich auf ein Taxi wartest, probiere doch mal, ob du mit dem Carsharing Auto nicht schneller und kostengünstiger zu deinem Ziel kommst.


#5 Ritualisiere dich fit!

Rituale helfen dir vom Reisestress abzuschalten, indem sie ein angenehmes Stück Zuhause mit in fremde Umgebungen bringen. Besonders vor dem Einschlafen in sterilen Hotelzimmern mit durch gelegenen Matratzen helfen sie dir runter zukommen und die nötige Energie für den nächsten Tag zu tanken. Ob du nun eine Tasse Tee trinkst, ein Buch liest oder Yoga machst, ist dabei komplett dir selbst überlassen. Wichtig ist nur, dass du bereits zuhause mit deinem persönlichen Ritual startest - und das auch regelmäßig durchziehst.

Mit diesen Vorbereitungen steht einem entspannten Business-Trip nichts mehr im Wege. Und hier geht's für Unternehmen ab 5 Mitarbeitern zum Business-Account.